*
Menu
Machbarkeit eines Pumpspeicherkraftwerks im rekultivierten Revier
23.02.2014 12:40 (1055 x gelesen)



~~Sehr geehrter Herr UKE-Ausschussvorsitzender Bohlen,

Im Rahmen der Haushaltsberatungen des UKE-Ausschusses am 30.01.2013 stellen die Freien Wähler im Kreistag den nachfolgenden Antrag zur Beratung und gegebenenfalls Beschlussfassung im UKE-Ausschuss.

Beschlussentwurf:

Kann die Energiewende dazu beitragen, dem Energiekreis Rhein-Erft eine neue Perspektive zu geben? Bislang fehlen Speichermöglichkeiten von Energie, sowohl im Hinblick auf die Überwindung von langen Strecken, z.B. zur Verteilung von Windenergie, die an der Nordsee produziert wurde, als auch zum Abfangen von Spitzen, die besonders bei der Erzeugung von Wind- und Sonnenenergie anfallen können.
Begründung:
Bereits seit 2010 sind in den Medien immer mal wieder Berichte über Forschungen aufgetaucht, die sich mit der Frage nach einer Nutzung alter Zechen im Ruhrgebiet oder der Topografie der Eifel als Pumpspeicherwerke beschäftigen. Im Zentrum standen die an der Universität Duisburg-Essen entwickelten Konzepte. Die Idee ist verführerisch, die rekultivierten Flächen des Braunkohletagebaus zu nutzen, um Energie zwischenzuspeichern. Zum Einsatz käme Wasser, das sich durch ankommende Energie innerhalb von Rohrleitungssystemen hochpumpen ließe, nach Bedarf in die Tiefe fällt und Turbinen antreibt. Im Rahmen der Energiewende könnte dem Energie-Standort Rhein-Erft-Kreis eine zentrale Stellung als Zwischenspeicher-Standort zukommen.


Im Zusammenhang mit der politisch forcierten Energiewende könnte diesem Projekt auch eine wirtschaftspolitische Relevanz zukommen. Bei einem Bau von Pumpspeicherkraftwerken im Rhein-Erft-Kreis wäre freilich Sicherheit zu gewährleisten. Die Gefahr von Bergschäden dürfte sich nicht erhöhen.
Wir regen an, hierzu sachkompetente Fachleute zu hören und gegebenenfalls eine Machbarkeitsstudie zu initiieren, die wiederum Etatmittel voraussetzen
Mit freundlichen Grüßen
 
Heinz Schmitz
Vorsitzender der Freien Wähler im Kreistag


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail