*
Menu
Platz 3 der Reserveliste zur Landschaftsversammlung
05.05.2014 15:18 (935 x gelesen)

Ich möchte meine vor fast 5 Jahren begonnene Arbeit in und mit der Fraktion FREIE WÄHLER fortsetzen und habe mich um einen Erfolg versprechenden Platz auf der Reserveliste der FREIEN WÄHLER bemüht. Die Delegierten der FREIEN WÄHLER der Gebietskörperschaften im Rheinland haben mich bei einer Stimmenthaltung und einer Gegenstimme auf Platz 3 gewählt. Ich werde die FREIEN WÄHLER nicht enttäuschen.



~~In die Landschaftsversammlung muss neuer Schwung kommen.
Der Landschaftsverband Rheinland wird politisch begleitet und kontrolliert von den Mitgliedern der Landschaftsversammlung und dessen Fachausschüssen. Im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen ist der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sozialer und kultureller Dienstleister für 9,6 Millionen Menschen. Als kommunaler Regionalverband übernimmt der LVR Aufgaben, die besser über-regional bearbeitet werden. Die Freien Wähler NRW bilden in der jetzt auslaufenden Legislaturperiode mit einem Vertreter der Kölner Bürgerbewegung „Deine Freunde“ eine Fraktion von 4 Mandatsträgern in der Landschaftsversammlung.
Die 13 kreisfreien Städte und 12 Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitglieder des Umlageverbands LVR. Diese 26 Gebietskörper-schaften wählen nach den konstituierenden Sitzungen ihrer Räte und Kreistage Mitte des Jahres die Mitglieder der 14. Landschaftsversammlung. Der Landesverband der Freien Wähler NRW hat daher auf einer Delegiertenversammlung in Essen seine Reserveliste für die Landschaftsversammlung gewählt. Dabei konnte sich der Brühler Heinz Schmitz, der seit Anfang 2000 Fraktionsgeschäftsführer der Fraktion FREIE WÄHLER/ DEINE FREUNDE ist, über die Wahl auf den dritten Platz der Reserveliste freuen, der mit hoher Wahrscheinlichkeit den Einzug in die Landschafts-versammlung bedeutet. Für die neue Legislaturperiode wünscht sich Heinz Schmitz neue Mehrheitsverhältnisse beim LVR, um Personenschacher und Geldverschwen-dung ein Ende zu setzen. Schmitz will mit seinen Kollegen der Freien Wähler eine deutliche Absenkung der Landschaftsumlage erreichen, die die kreisfreien Städte und Landkreise entlasten würden. Schmitz : “ Dezernatsleitungen nur nach Parteibuch zu besetzen, geht mit uns Freien Wähler gar nicht.“


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail